Tag 02 [2]: Terracotta-Armee

20. Juni 2011
Die Diaschau:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wer hat nicht schon von der Grabwächter-Armee des ersten Kaisers von China, Qin Shihuangdi, gehört? Nach einer einstündigen Pause im Hotel Golden Flower nehmen wir die 35 km lange Fahrt nach Lintong in Angriff.
Die Terracotta-Armee, das älteste bekannte und zugleich grösste Heer von Soldaten, welche im Jenseits ihren Kaiser schützen sollten, wurde 1974 zufälligerweise entdeckt. Bald schon wurde das riesige, heute dreiteilige Museum erstellt. Die freitragenden Hallen 1 und 2 haben gigantische Ausmasse!
Die aus Tonerde geschaffenen Soldaten erscheinen für das dritte vorchristliche Jahrhundert überdurchschnittlich gross. Ausserdem gibt es Pferde sowie metallene Streitwagen und einige wenige Waffen zu sehen. Nur relativ wenige Waffen konnten gefunden werden, weil die von Qin Shihuangdi geknechtete Bevölkerung diese während des Bauernaufstands behändigt und in Werkzeuge umgewandelt hatten.
Auf dem weitläufigen Areal vor dem Museum, aber auch innerhalb desselben, lässt sich unschwer feststellen, dass die Chinesen geschäftstüchtige Leute sind. Neben unzähligen Souvenirläden (in denen durchaus gefeilscht werden kann) sind Dutzende von kopflosen Soldatenimitationen aufgestellt, welche als Fotorequisiten dienen und gegen Bezahlung genutzt werden können. Wir stellen uns vor das wohl originellste Dekor und lassen uns für 10 Yuan pro Person ablichten.

Zur nächsten Seite

Die Bilder dazu:

Zur nächsten Seite

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s